Leer

Summe: 0,00 €
Land ändern
  • English

Japan Scheren

Der Mythos „Japan Schere“

Die Geschichte der Schere beginnt vor dreitausend Jahren. Funde aus der Zeit 1000 v. Chr. zeigen U-förmige Eisenstücke, deren geschärfte obere Halme gegeneinander gedrückt werden konnten und ursprünglich hautsächlich zum Schneiden von Schafswolle verwendet wurden. Überreste aus dem Jahre 27 v. Chr. sollen die älteste Schere weltweit darstellen, die eine Schraube oder Niete verwendet, um die Mitte der beiden Flügel zu verbinden. Auf diesem Prinzip beruhend, entwickelt sich die Geschichte der Friseurschere in Japan ab dem Jahr 1871, als dort das erste „Haarschnitt-Gesetz“ erlassen wurde. In der Folgezeit erzeugen japanische Handwerker und Ingenieure ein weltweit anerkanntes und nur schwer zu erreichendes Qualitätsniveau für Haarschneidescheren. Die Kombination von Schmiedekunst, Schleifkunst und Verwendung besten Ausgangsmaterials bewirkt die Vormachtstellung der Japan Scheren bis in die Gegenwart.

Der Mythos Japan Scheren bleibt lebendig, nicht zuletzt, weil einige japanische Scherenfabrikanten den Sprung in die Moderne gemeistert haben, ohne ihre traditionellen Werte aufzugeben. Die Firma Tokosha, Produzent der Joewell-Scheren, gegründet im Jahre 1917, steht wie keine andere für die Verbindung von traditioneller Schleifkunst einerseits und modernster wissenschaftlicher Analyse andererseits.

Computersteuerung und Handarbeit

Derr Einsatz von computergenerierten Modellen zur Kontrolle unseres Fertigungsprozesses ermöglicht es, die Klingen zu verfeinern und Präzisionsabweichungen zu minimieren. Die letzten Schritte im Fertigungsprozess aber werden von Hand durch erfahrene und qualifizierte Handwerker gemacht.

Forschung und Entwicklung

Joewell Japan Scheren sind das Ergebnis zahlreicher Analysen der täglichen Arbeit der Friseure. Nur mit dem Wissen, welche Anforderungen eine Schere im berufliche Salonalltag zu erfüllen hat, ist eine stetige Verbesserung möglich. Joewell lässt sich beraten von verschiedenen japanischen Top-Stylisten.

Grundlagenforschung für Friseurscheren

Joewell kooperiert mit der Waseda-Universität für Wissenschaft und Technik. Hier arbeitet Joewell an der Entwicklung von Methoden zur einheitlichen Bewertung der Begriffe „Schärfe“ und „Lebensdauer“ von Japan Scheren. Ziel ist es, diese beiden Qualitätskriterien zu objektivieren, also messbar zu machen, so dass zukünftig qualitative Vergleiche von Scheren einfacher werden.

  • Japan Scheren 1

    Produktionsprozess Joewell, Japan

    Japanscheren1
  • Japan Scheren 2

    Joewell-Arbeiter in den 1960er Jahren, Toyosaku Inoue (1894-1980), Firmengründer; Scheren in den 60ern

    Japanscheren 2
  • Japan Scheren 3

    Produktionssitz in Iwate, Japan

    Japanscheren 3
  • Japan Scheren 4

    Joewell Japan-Scheren von 1927-1972

    Japanscheren 4
  • Japan Scheren 5

    Joewell Japan Scheren heute

    Japanscheren 5